Schiffahrt Ratzeburger See

So lang wie noch nie: der 45. Winterlauf des RRC  (22.01.2018)

Am Sonntag (21.01.2018) startete Ratzeburgs Bürgervorsteher Ottfried Feußner den 3km langen Kinderlauf im Ratzeburger Kurpark sowie den traditionellen Erwachsenenlauf am Ratzeburger Küchensee. „Am“ Ratzeburger Küchensee musste es dieses Jahr heißen, weil die traditionelle Strecke um den Küchensee wegen einer Baustelle in Farchau nicht umrundet werden konnte. Für die Läuferinnen und Läufer bedeutete dies in der 45. Ausgabe des Saisonauftaktklassikers auf der Krankenhausseite des Küchensees nach Farchau hin- und von dort aus wieder zurückzulaufen, was gegenüber der traditionellen 7,5km langen Strecke einen Mehrweg von einem Kilometer bedeutet. Für den Sieger im Gesamtklassement, Claudius Michalak, bedeutete dies aber auch mehr Spaß: „Die Strecke war dieses Jahr ungleich anspruchsvoller und schöner. Weil ich ja nicht so oft hier in Ratzeburg bin, bin ich die Strecke zum Auslaufen gleich noch einmal gelaufen.“ In der Tat startete Michalack gleich nach dem Zieleinlauf wieder durch, so dass Sorgen wegen der Siegerehrung aufkam und der Sieger auch wirklich erscheinen würde.

Bürgervorsteher Feußner mahnte die Läufer zum Start: „Nicht das Ergebnis zählt, sondern dass alle heil und gesund ins Ziel kommen!“. Und so kam es denn auch. Zwar war es hier und da matschig und hier und da auch mal glatt, doch alle 246 Zieleinläufer meisterten die Strecken.

Zu den Ergebnissen. Der Kinderlauf war für den ausrichtenden Ratzeburger Ruderclub (RRC) das Highlight. Diesen gewann Johannes Schröder (RRC) souverän vor Lucca Winkelmann (TSV Empor Zarrentin) und Michael Franz (LG). Bei den Mädchen siegte Mieke Liesenhoff (Bremer Ruder-Club HANSA), vor Alena Knoff und Jette Herr (LG).

Bei den Damen siegte Sandra Wittfoht (Möllner SV), vor Anja Blödow (Möllner Ruderclub) und Franziska Stamer (Lübecker RG). Insgesamt also eine neue Läuferinnengeneration, den von den Vorjahressiegerinnen war keine Teilnehmerin am Start gewesen. Für den Gastgeber konnte die Drittplatzierte der Vorjahre Sandra Mennigen verletzungsbedingt leider nicht starten. Auf diese Weise schaffte Jungnachwuchsruderin Maybritt Schanze die beste Platzierung für den RRC (26.Platz).

Bei den Herren hingegen ein fast schon gewohntes Bild: Vorvorjahressieger und Vorjahressieger Claudius Michalak (Segeberger RK) ließ überhaupt keine Luft an seinen abermaligen und unangefochtenen Sieg (26,26min). Ein Vergleich zu Vorjahreszeiten ist wegen der veränderten Streckenführung nicht möglich, wohl aber den Folgeplatzierungen: Zweiter wurde Michalaks Klubkamerad Lukas Weidlinger sowie Dritter Gregory Schaltegger, die er beide mit fast 4 min. Zeitunterschied hinter sich ließ (um, wie eingangs erwähnt, zur Auslaufrunde erneut durchzustarten). Schaltegger, bis zu seinem Abitur RRC-Mitglied, startete bei diesem Winterlauf für „Wir für Yannik e.V.“, einem Zusammenschluss, mit dem sich Sportler gegen Depression im Sport stark machen (http://wirfueryannic.de). Hierfür kämpfte Schaltegger beeindruckend in Ratzeburg. Bei den Herren reichte es für den Gastgeber dank Niklas Domke (RRC) noch für den 5. Platz. In der Vereinswertung siegte damit der Segeberger Ruderclub, vor dem Möllner SV und der Lübecker Rudergesellschaft. „Die Teilnehmer und die Organisatoren haben die veränderte Streckenführung hervorragend gemeistert. Dafür meinen herzlichen Dank!“, schloss RRC-Chef Dr. Thomas Lange das erste Ratzeburger Sportereignis des Kalenderjahres erfolgreich ab.

Herzlich Glückwunsch allen Teilnehmern und herzlichen Dank allen Helfern!

Alle Ergebnisse: stgk.de: Winterlauf des RRC

Fotos:
(1) Bewährtes Startteam: Bürgervorsteher Ottfried Feußner und RRC-Laufchef Olaf Schadowsky
(2) Start des Kinderlaufs
(3) Start des Erwachsenenlaufs
(4) Charmante Siegerinnen: Anja Blödow und Sandra Wittfoht (Mölln), Franziska Stamer (Lübeck)
(5) Und siegt und siegt und siegt: Claudius Michalak (m.) mit Lukas Weidlinger (l.) und Gregory Schaltegger (r.)



Berthold Witting

 

© Ratzeburger Ruderclub e.V    Home | Mail